Ansprechpartner

Spieltermine
Daniel Rauch

Tel: 0721 / 46 72 72 95
Mobil: 0172 / 72 20 487
email: daniel-rauch@web.de

 

Organisation  
Stefan Schlund

Tel: 0721 / 46 47 575
Mobil: 0175 / 93 79 277
email: stefan.schlund@gmail.com

 

Traningsbetrieb / Übungsleitung
Dirk Reinhardt


Tel: 0721 / 945 28 06 
Mobil: 0170 / 9614678
email: dirk.reinhardt@sozietaet-reinhardt.de

   

 

Trainingszeiten

01.04. bis 30.09.Mittwoch 19:00 Uhr, Sportpark Tannweg
01.10. bis 31.03.
Dienstag 19:00 Uhr
Sporthalle Grünwettersbach

Spielplan 2017

05.01.2017      Hallenturnier ASV Durlach 6. Platz
14.01.2017   Hallenturnier FV Leopoldshafen 2. Platz
21.01.2017 Hallenturnier SV Hohenwettersbach 1. Platz 
11.02.2017     Hallenturnier ASV Arnbach 3. Platz 
19.04.2017        SCW                                            -  FC Germania Singen 1:1
28.04.2017   Pokal Achtelfinale SCW                                            - FC Germania Friedrichstal 9:2
06.05.2017  SpVgg Durlach-Aue                  - SCW abgesagt
13.05.2017       SCW                                            - ASV Hagsfeld abgesagt
19.05.2017       TSV Oberweier                          - SCW 1:8
31.05.2017   Pokal Viertelfinale SCW                                            - FV Liedolsheim 5:0
10.06.2017     Mannschaftsausflug    
24.06.2017     SCW                                            - SVK Beiertheim abgesagt
01.07.2017    Pokal Halbfinale FV Alemannia Bruchhausen  -  SCW 0:3
08.07.2017     SCW                                           - FC Berghausen abgesagt
14.07.2017      FC Busenbach                          - SCW 3:7
22.07.2017 SCW                                            - SV Hatzenbühl abgesagt
22.07.2017 Kleinfeldturnier FC Friedrichstal 5. Platz
29.07.2017     Pokalfinale SCW                                            - Spvgg Söllingen 1:2
05.08.2017 SV Silz                                         - SCW 1:4
23.09.2017                         SCW - Oktoberfest - Blitzturnier 4. Platz
29.09.2017      SCW                                            - Ärzteteam 2:4
07.10.2017      SCW                                            - Spvgg Söllingen abgesagt
14.10.2017      SCW                                            - SG VFB Grötzingen / DJK Durlach 5:5
11.11.2017      Hallenturnier FG Rüppurr 2. Platz

Spielberichte 2017

Zum Jahresabschluss 2.Platz in Rüppurr

Aufgebot: M.Kappler, S.Schlund, N.Faas, T.Supper, D.Stroh, M.Lumpp, F.Weiß

Torschützen:

 

SC Wettersbach - SG Grötzingen/DJK Durlach  5:5

Aufstellung: M.Kappler, H.Lehr (S.Endele), S.Schlund, T.Supper, O.Kreutzer, K.Daubenberger, D.Stroh, B.Mütschele, H.Bruno (K-K.Link), F.Weiß, F.Weiß

Torschützen: F.Weiß 3, T.Weiß, K.Daubenberger

 

SC Wettersbach - Spvgg Söllingen

Das Spiel wurde vom SC Wettersbach wegen Spielermangel abgesagt.

 

SC Wettersbach - Ärzteteam  2:4

Aufstellung: M.Kappler, S.Schlund (M.Lumpp), E.Baldassarre, A.Hasselbach, H.Lauer, M.Herlan, B.Mütschele (T.Supper), M.Mössinger, S.Kuhlmann, D.Stroh, F.Weiß, H.Bruno (T.Weiß)

Torschütze: F.Weiß 2

 

4. Platz beim Oktoberfestturnier

Aufgebot: M.Kappler, H.Lauer, A.Hasselbach, J.Kratzer, M.Herlan, M.Lechner, D.Stroh, C.Frohne, H.Bruno, F.Weiß, T.Weiß

Torschützen: H.Bruno 2, F.Weiß 2, T.Weiß 2, D.Stroh

 

SV Silz - SC Wettersbach  1:4

Zu einem nie gefährdeten Sieg kam unsere AH am vergangenen Samstag bei unseren Freunden in Silz. Der Sieg hätte sogar noch deutlich höher ausfallen können, doch spielte das am Ende nur noch eine Nebenrolle. Hatte man unter der Woche noch Sorgen, ob wir genug Spieler für eine Mannschaft zusammenbekommen, waren es letztendlich doch 14 Spieler, die mit in die Pfalz fuhren. Ein besonderer Dank gilt hierbei Ary Issaka, der uns kurzfristig aushalf. Die Silzer Mannschaft schien im Vergleich zu früheren Begegnungen verjüngt, weswegen wir uns zunächst auf die Defensive konzentrieren wollten. Nach einigen Minuten übernahmen wir dann aber das Spiel. Das 0:1 folgte kurz darauf, als Torsten Supper einen Durchmarsch machte und nach mehreren Doppelpässen zum Führungstreffer einschieben konnte. Nur wenig später dann das 0:2 durch Kris-Kevin Link, der über außen von Sven Kuhlmann bedient wurde und nur noch einschieben musste. Wir ruhten uns dann auf dieser Führung aus und Silz kam besser ins Spiel. Zwar hatten wir das Spiel weiter in der Hand, doch kamen die Gastgeber zu einigen Torchancen, die allesamt nicht genutzt wurden. Mit der besagten Führung ging es dann in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff hatten wir dann unsere beste Phase und hätten innerhalb der ersten fünf Minuten mindestens vier Tore erzielen müssen. Doch leider waren wir im Angriff zu verspielt und jeder wollte für den Nebenmann auflegen. Prinzipiell ein Ausdruck für eine tolle Kameradschaft, doch wenn keine Tore dabei erzielt werden, ist es vielleicht manchmal besser, eigensinniger zu sein. Das 0:3 erzielte dann Chris Miller nach schöner Kombination im Strafraum. Das Spiel schien nun entschieden, doch kam Silz seinerseits noch einige Mal gefährlich vors Tor und hatte gute Möglichkeiten, sei es bei Fernschüssen, sei es bei Sololäufen. Nachdem wir im Angriff einen Fehlpass spielten wurden wir ausgekontert und Silz kam zum 1:3. Wir hatten jedoch eine passende Antwort auf diese Drangphase der Gastgeber und Kris-Kevin Link konnte mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder herstellen. Als sich nach dem Spiel nahezu alle Spieler und Fans auf der Silzer Kerwe einfanden wurde nur noch kurz über den Spielverlauf diskutiert. Bei einigen Schoppen, Schnitzeln und toller Livemusik spielte selbst das Spiel irgendwann nur noch eine Nebenrolle. Bereits jetzt freuen wir uns auf unser Oktoberfest, wenn unsere Freunde aus Silz ebenfalls teilnehmen.

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, O.Kreutzer, T.Supper, W.Dietz (M.Herlan), S.Kuhlmann, H.Lehr (S.Schlund), C.Miller (K-K.Link), D.Stroh,  W.Bräutigam, T.Weiß, A.Issaka

Torschützen: K-K. Link 2, C.Miller, T.Supper,

 

SC Wettersbach - SpVgg Söllingen   1:2

Am Samstag, war es endlich soweit. Das Pokalfinale, in der Neuauflage des Vorjahres gegen die AH aus Söllingen stand an. Austragungsort war Bruchhausen im Rahmen des Sportfestes. Doch nun zum Spiel: Von Beginn an entwickelte sich eine intensive AH-Begegnung. Die ersten zehn Minuten waren sehr ausgeglichen, danach war unsere Mannschaft das etwas stärkere Team ohne jedoch hochkarätige Chancen zu erspielen. Söllingen tauchte zwei- dreimal gefährlich über ihre rechte Angriffseite auf, war aber im letzten Abschluss zu harmlos. Nach einer knappen Viertelstunde, die erste große Chance für unser Team, aber leider entschloss sich F.Weiß nochmals den Ball anzunehmen und damit war auch diese Möglichkeit dahin. In dieser Phase hatten wir das Spiel im Griff und gingen nach 19 Minuten nach einer guten Aktion von S.Kuhlmann über rechts, der Flanke in die Mitte und dem Rückpass von T. Supper auf F.Weiß durch einen satten Flachschuss verdient in Führung. Kurze Zeit später pfiff der Schiri aufgrund der hohen Temperaturen zur Trinkpause. Hier entschloss man sich die linke Abwehrseite zu verstärken und stellte etwas um. Bis zur Halbzeitpause standen wir jetzt sicherer, ließen den Söllingern keine Möglichkeiten zu und waren auch das spielbestimmende Team. Gleichzeitig hätten wir nach einem Freilauf von S.Kuhlmann, welcher einen Querpass 40 Meter vor dem Tor erahnte, auch mit 2:0 in Führung gehen müssen. Aber zuerst verstolperte er diese Möglichkeit und als er dann glücklicherweise nochmals die Chance bekam, traf er das leere Tor nicht, sondern nur den Pfosten. So ging es mit 1:0 in die Pause. Nach dem Wechsel erhöhte Söllingen den Druck, was uns etwas mehr Freiräume nach vorne ermöglichte. Und auch in Hälfte zwei hatten wir nach knapp 10 Minuten die Riesenmöglichkeit zum 2:0 als F.Weiß eine Hereingabe von T.Weiß völlig freistehend 9 Meter vor dem Tor annehmen konnte. Leider wurde auch diese vergeben. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels wäre das sicherlich die Vorentscheidung gewesen. Doch mit den 1:0 war weiterhin alles offen und Söllingen wurde ab der 55.Minute stärker. Unserem Team schienen etwas die Kräfte zu schwinden und wir waren jetzt mehr mit Defensivaufgaben beschäftigt. Als neutraler Zuschauer muss man aber anerkennen, dass die Söllinger trotz jetzt optischer Überlegenheit sich keine Torchancen erspielen konnten. Der Ausgleich nach ca.65 Minuten fiel dann auch per Standard und nicht aus dem Spiel. Ein unnötiger aber wohl nicht unberechtigter Elfmeter für Söllingen und die Partie war wieder völlig offen. So verlief das Spiel ab diesem Zeitpunkt auch. Nochmals hatten wir 5 Minuten vor Ende eine grosse Möglichkeit: Nach Hereingabe von W.Bräutigam landete der anschließende Kopfball leider nur an der Latte. Und wie Fußball nun mal so ist, ist nichts wie erwartet. Als sich alle bereits auf das Elfmeterschießen einstellten, kam Söllingen nach Einwurf unseres Teams zu einem Pfostenschuss. Anstatt im Gewühl den Ball jetzt vehement zu klären, verloren wir die Kugel am eigenen 5-Meterraum und nach Querpass konnte Söllingen auf 2:1 erhöhen. Bei nur noch 2 Minuten Spielzeit konnten wir leider nichts mehr entgegensetzen und wir mussten den Traum der Titelverteidigung begraben. Herzlichen Glückwunsch den Söllingern, die niemals aufgegeben haben und in diesem Jahr in einem Spiel zweier Teams auf Augenhöhe aufgrund der Tormöglichkeiten auf beiden Seiten sicherlich das glücklichere Team waren. Fazit: alte Fußball Wahrheiten bewahren sich immer. Wer seine Möglichkeiten nicht nutzt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er letztendlich mit leeren Händen da steht. Gratulation trotzdem an unsere Elf, die wieder den Weg bis ins Finale geschafft hat. Wir müssen nicht traurig sein, sondern können stolz auf das Erreichte sein. Unser neues Ziel: Im nächsten Jahr den Cup nach Wettersbach zurückzuholen.

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, S.Schlund (T.Weiß), T.Supper, M.Mössinger, M.Herlan (W.Bräutigam), M.Lumpp, C.Frohne (A.Hasselbach), K.Daubenberger, F.Weiß, S.Kuhlmann, D.Stroh.

Torschütze: F.Weiß

 

5. Platz beim Kleinfeldturnier des FC Friedrichstal

Nach der erneuten Spielabsage, diesmal durch den SV Hatzenbühl, halfen wir dem FC Germania Friedrichstal auf dessen Kleinfeldturnier aus. Da sich unsere Spieler auch schon auf ein spielfreies Wochenende eingestellt hatten, fiel es auch uns nicht so einfach noch eine Mannschaft zu stellen. Letztendlich konnten wir aber mit 7 Feldspielern + Torwart antreten. Einziger Wehrmutstropfen hierbei war, dass alle Spieler aus unserer Defensivabteilung kamen und wir somit ohne Vollstrecker antreten mussten. Bei hochsommerlichen Temperaturen bekamen wir es gleich in der ersten Begegnung mit der Heimelf dem FC Germania Friedrichstal zu tun. Taktisch hervorragend und sehr diszipliniert spielten wir diese 15 Minuten-Begegnung. Hierbei half uns auch das frühe 1:0 durch T. Supper. Aber auch nach dem Ausgleich kurz vor Ende der Begegnung konnten wir nochmals zulegen und das insgesamt verdiente 2:1 durch J. Reppenhagen erzielen. Einen abgewehrten Schuss von M. Lumpp konnte er per Kopfball im „Nachschuss“ verwerten. Damit war der Anfang gemacht. In der zweiten Begegnung trafen wir auf die im ersten Spiel ebenfalls siegreiche AH des SV Staffort. Hier bestimmten wir die ersten 5 Minuten deutlich und hätten bei einer Dreifach-Groß-Chance auch in Führung gehen müssen. Leider wurde diese vergeben und man kassierte im Gegenzug mit dem Stafforter Konter das 0:1. Wir bemühten uns zwar um den Ausgleich und waren auch optisch überlegen, unser Spiel allgemein war aber zu ungestüm und hektisch. Zu früh spielten wir zu offensiv und kassierten bei einem weiteren Konter das 0:2. Als wir dann auch noch das 0:3 hinnehmen mussten, war unsere gute Ausgangsposition aus dem ersten Spiel dahin. Nun musste im letzten Gruppenspiel ein Sieg her. Dieser gelang uns bei klarer Überlegenheit dann auch mit 2:1 durch Tore von D. Edelmann. Viele weitere Chancen ließen wir in diesem Spiel liegen. Leider, denn der Gastgeber aus Friedrichtsal konnte den SV Staffort schlagen, so dass es 3 Teams mit 6 Punkten gab. Hier „bestrafte“ uns unser schlechtes Ergebnis aus Spiel 2 und wir mussten leider schon vor dem Halbfinale die Koffer packen. Fazit: Eine gute Übungseinheit für alle teilnehmenden Spieler. Trotz guter Spiele und zweier Siege war Fortuna an diesem Tag nicht mit uns im Bunde. Ein Stürmer hätte bei der Anzahl unserer Chancen wohl gereicht, um ins Halbfinale einzuziehen. Hoffen wir auf mehr Glück am nächsten Samstag. Vielen Dank an alle Spieler, die am Samstag mitgewirkt haben. Wir konnten den Friedrichstalern weiterhelfen. Am nächsten Wochenenden fahren wir zu unserem Saisonhighlight nach Bruchhausen. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung…

Aufgebot: F. Weber, D. Edelmann, A. Hasselbach, J. Reppenhagen, T. Supper, H. Lauer, M. Lumpp, D. Reinhardt

Torschützen: D.Edelmann 2, J. Reppenhagen, T.Supper

 

SC Wettersbach - SV Hatzenbühl

Das Spiel wurde von Hatzenbühl wegen Spielermangel abgesagt.

 

FC Busenbach - SC Wettersbach  3:7

Am Freitag, ging unsere Reise, nach dem erneuten Spielausfall vergangene Woche, zu unserem Nachbarn nach Busenbach. Trotz zahlreicher Ausfälle konnten wir eine Truppe stellen. Aber auch der Gastgeber hatte einige Ausfälle zu beklagen. So starteten wir mit unserem ältesten Team in dieser Runde in die Begegnung, und mussten bereits nach 3 Minuten die Führung der Gastgeber hinnehmen. Weitere zwei Minuten später hatten wir Glück nicht mit 0:2 in Rückstand zu geraten als M.Zankoff alleine auf M.Kappler zulief. Dieser machte durch sein schnelles Herauslaufen aber den Winkel sehr klein und der Ball landete knapp neben dem Pfosten. Als wir nach zehn Minuten den Ausgleich erzielten, schien die Partie sich zu unseren Gunsten zu drehen. Keine zwei Minuten später erhielt der Gastgeber nach einem Foulspiel einen berechtigten Strafstoß der souverän verwandelt wurde und uns wieder ins Hintertreffen brachte. Dass unsere "Alten" sich vor den Jungen nicht verstecken müssen, zeigte die Mannschaft dann in den folgenden zwanzig Minuten. Nachdem wir in der Defensive etwas umgestellt hatten und unser defensives Mittelfeld auch etwas defensiver agierte, bekamen wir das Spiel vollständig unter Kontrolle. Genauso kontrolliert wurde der Ball jetzt in unseren Reihen mit der nötigen Geduld laufen gelassen. Kurz nach dem Rückstand konnten wir erneut ausgleichen und uns in der Folge fast im Minutentakt gute Chancen herausspielen. Verdienter Lohn waren weitere vier Treffer bis zum Pausenpfiff und damit schon eine Vorentscheidung. In Hälfte zwei war, auch aufgrund der Wechsel, unser Spiel nicht mehr so zielstrebig. Trotzdem beherrschten wir die Partie und konnten auf 7:2 erhöhen. Durch einen weiteren Foulelfmeter kamen die Busenbacher kurz vor Schluss nochmals auf 3:7 heran, was aber an dem hochverdienten Sieg nichts änderte und gleichzeitig den Endstand darstellte. Fazit: Unsere ältere Garde zeigte wieder einmal, dass trotz Verletzungsausfällen uns niemals Bange sein muss. Bis zur Sommerpause sind jetzt noch drei Begegnungen u.a. das Pokalendspiel. Hoffen wir diese Begegnungen auch erfolgreich gestalten zu können und das tolle spielerische Niveau vom Freitag aufrechterhalten zu können.

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, W.Dietz, M.Lechner (D.Reinhardt), H.Lauer (B.Mütschele), J.Kratzer, W.Bräutigam, S.Schlund, F.Weiß, T.Weiß, G.Strakl (M.Merz), H.Bruno (C.Frohne).

Torschützen: G.Strakl 3, F.Weiß 2, H.Bruno, T.Weiß

 

SC Wettersbach - FC Viktoria Berghausen

Das Spiel wurde von Berghausen wegen Spielermangel abgesagt

 

FV Al. Bruchhausen - SC Wettersbach  0:3

Am 01.07.ging es nach der Pfingstpause und dem Spielausfall gegen den SVK Beiertheim endlich wieder in den aktiven Spielbetrieb. Unser erstes Spiel nach vielen Wochen war zugleich das Halbfinalspiel des diesjährigen orthoKonzept-AH-Pokals. Hier galt es bei unserer Mission "Titelverteidigung" in Bruchhausen, dem diesjährigen Endspielort, erfolgreich gegen den Gastgeber zu bestehen. Auf den hervorragenden Platz hatte die Heimelf in den ersten in den ersten zwanzig Minuten wesentlich mehr vom Spiel. Unsere Mannschaft wirkte sehr behäbig und überrascht von der starken Anfangsphase des FV Bruchhausen. So hatten wir bei einigen Fernschüssen, einem Lattenschuss, und bei guten Szenen unseres Keepers D.Rauch, Glück nicht in Rückstand zu geraten. Nach der überstandenen Anfangsphase kamen wir allmählich besser ins Spiel. Eine Viertelstunde vor Ende der ersten Hälfte hatten wir nach schönem Spielzug selbst, durch K.Daubenberger, die erste große Chance. Leider ging der Schuss aus aussichtsreicher Position über das Tor. Ab diesem Moment waren wir das spielbestimmende Team. So folgten bis zur Pause noch weitere Möglichkeiten für uns, die größte durch D.Stroh, der aber leider nur den Pfosten traf. Mit 0:0 ging es dann in die Pause. Hier wurde an die letzten 15 Minuten appelliert. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte dann eine spielentscheidende Szene. Nach langem Pass von S.Kuhlmann auf F.Weiß klärte dessen Gegenspieler per Kopf ins eigene Tor. Dieser Treffer gab unserer Elf eine gewisse Sicherheit. Von nun an kombinierte man flüssiger und war das präsentere Team. Aus dieser Überlegenheit resultierte auch das 2:0 als S.Kuhlmann einen Querpass im Mittelfeld abfing, mit dem Ball noch 30 Meter laufen konnte und mit einem Hammer zum 2:0 abschloss. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatten wir gegen den kräfteschwindenden Gegner das Spiel im Griff. So hätte das Ergebnis aufgrund der Möglichkeiten ein ums andere Mal erhöht werden können, mehr als das 3:0 kurz vor Ende durch F. Weiss per Abstauber wollte aber nicht mehr gelingen. Nichtsdestotrotz war hiermit unser Ziel, Einzug ins Finale, erreicht.

Fazit: Über die gesamte Spielzeit gesehen ein verdienter Sieg unserer Elf. Anfangs taten wir uns schwer und hatten Glück nicht in Rückstand zu geraten. Mit längerer Spielzeit wurden wir aber überlegener. Nun freuen wir uns auf unseren Gegner in 4 Wochen auf gleichem Gelände zum Finale...Mission "Titelverteidigung" lebt weiter.

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, B.Mütschele (M.Lechner), A.Hasselbach (C.Frohne), S.Schlund (W.Bräutigam), T.Supper, M.Mössinger, S.Kuhlmann (T.Weiß), K.Daubenberger (W.Dietz), F.Weiß, D.Stroh, J.Sekinger

Torschützen: S.Kuhlmann, F.Weiß, Eigentor

 

SC Wettersbach - SVK Beiertheim

Das Spiel wurde von Beiertheim wegen Spielermangel abgesagt

 

SC Wettersbach - FV Liedolsheim  5:0

Zu unserem Viertelfinalspiel des Orthokonzept-AH-Kreispokalspiels trafen wir am Mittwochabend 31.5. zuhause auf das Team des FV Liedolsheim. Bei hochsommerlichen Temperaturen benötigte unsere Mannschaft eine knappe Viertelstunde, um richtig ins Spiel zu kommen. In der Anfangsphase hatten wir Glück nicht in Rückstand zu geraten, da der FVL das bessere Team war und zumindest eine 100%ige Chance zur Führung hatte. Wir selbst fanden kein Mittel die kompakte Defensive zu knacken, da unser Spiel zu pomadig und von zu vielen technischen Fehlern geprägt war. Nach dieser Anfangsphase wurde unser Spiel aber allmählich etwas besser. Nach 25 Minuten erzielten wir durch J.Sekinger - wie bereits gg. den TSV Oberweier - die 1:0 Führung. Nach einer Ecke des Gegners, kam der Ball zu S.Schlund der durch einen herrlichen langen Pass hinter die Abwehr J.Sekinger freispielte. Dieser umkurvte noch den herauslaufenden Keeper und schoss aus spitzem Winkel ein. Der Treffer wirkte wie ein "Dosenöffner" für unser Team. Innerhalb von 5 Minuten erhöhten wir auf 3:0. Zuerst wurde M.Lumpp vom gerade eingewechselten T.Weiß mit einer langen Flanke auf den zweiten Pfosten am kleinen Strafraum mustergültig bedient und vollendete durch Direktabnahme. Mit dem darauffolgenden Angriff erhöhte F.Weiß per sattem Schuss aus ca. 14 Metern ins untere Eck auf 3:0. Jetzt hatten wir die Begegnung - auch aufgrund unserer fleißigen Defensive (D.Stroh / M.Herlan) gut im Griff und gingen mit diesem Ergebnis in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte bemühte sich der Gast trotz nur 11 angereisten Spielern und großer Hitze noch einmal heranzukommen, blieb aber immer wieder hängen. Uns bot diese Spielweise gute Kontermöglichkeiten. Obwohl davon einige fahrlässig vergeben wurden, konnten wir noch zwei weitere Treffer durch A.Hasselbach und M.Lumpp zum 5:0-Endstand erzielen. Fazit: Ein über die gesamte Spielzeit gesehen, verdienter Erfolg unserer Mannschaft gg. einen nie aufgebenden Gegner. Eine mannschaftlich geschlossene Leistung bei der kein Spieler abgefallen ist. Danke an Schiedsrichter W.Ninmann und Danke an den FV Liedolsheim für eine alles in allem sehr faire AH-Begegnung. Im Halbfinale erwartet uns nun ein Auswärtsspiel gg. die AH des FV Bruchhausen. Hoffen wir, auch hier erfolgreich zu bestehen, um uns für das Finale am 29.07.zu qualifizieren.

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, S.Schlund (M.Vogel), O.Kreutzer, M.Herlan, T.Supper, D.Stroh, M.Lumpp, W.Bräutigam (M.Lechner), F.Weiß, A.Hasselbach, J.Sekinger (T.Weiß)

Torschützen: M.Lumpp 2, J.Sekinger, F.Weiß, A.Hasselbach

 

TSV Oberweier - SC Wettersbach  1:8

Trotz des miesen und sehr verregneten Wetters durften wir uns am Freitag 19.05. auf den Weg nach Oberweier machen, um nach Wochen der Spielabsagen endlich wieder ein Freundschaftsspiel gg. die heimischen Alten Herren durchzuführen. Überraschenderweise war der Platz in Oberweier selbst bei dem Dauerregen des Tages noch sehr gut bespielbar. Von Beginn an übernahm unsere Mannschaft die Kontrolle der Begegnung. Die Heimelf stand sehr tief und unser Team tat sich anfangs sehr schwer, deutliche Chancen herauszuspielen. Nach einer knappen Viertelstunde hatten wir dann die ersten beiden Möglichkeiten mit Fernschüssen von J.Sekinger und M.Lumpp. Aber während der erste zu schwach geschossen war, wurde der Zweite vom Oberweierer Keeper M.Maile sehr gut gehalten. Leider drängten wir zu sehr nach vorne und machten uns das Spiel selbst zu eng. Die Angriffe, die dann über außen kamen, wurden zumeist mit unpräzisen Flanken abgeschlossen. Weitere gute Möglichkeiten, einmal per Kopf von S. Schlund und ein Linksschuss von S. Kuhlmann nach schönem Solo, konnten auch vereitelt werden. So kam es fast wie es in solchen Spielen zumeist passiert. Die einzige Möglichkeit des TSV Oberweier nach einem Fehlpass unsererseits führte beinahe zur Führung. Aber der sehr souveräne M.Herlan konnte die Möglichkeit mit einem blitzsauberen Tackling gerade noch verhindern. Keine drei Minuten später endlich der erlösende 1:0 Führungstreffer von. J.Sekinger, der aus kurzer Entfernung aus der Drehung einschoss. So ging es dann auch in die Halbzeit, in der wir fleißig wechselten. Das Tor schien für unseren Gegner lähmend zu wirken und für uns wie eine Befreiung. Zwar hatte man darauf aufmerksam gemacht, dass etwas mehr in die Breite gespielt werden soll, damit die Räume besser ausgenutzt werden können, aber binnen weniger Minuten konnten wir das 2:0 erzielen. Trotz des 2:1 – Anschlusstreffers erhöhten wir jetzt im 5 Minuten-Rhythmus das Ergebnis durch einige schön herausgespielte Tore. Insgesamt zu einem Endstand von 8:1, welcher aufgrund der herausgespielten Chancen auch nicht unverdient war. Dank aber an die Truppe des TSV Oberweier, welche sich trotz des letztlich sehr hohen Ergebnisses immer fair gezeigt hat.

Fazit: Eine starke zweite Halbzeit mit vielen schönen Toren in einem ansehnlichen AH-Spiel. Leider wurde der Sieg mit zwei Muskelverletzungen (sicher auch aufgrund der Kälte) teuer erkauft. Hoffen wir auf baldige Genesung unserer Spieler und die gleiche Spielfreude beim anstehenden Pokalspiel gg. den FV Liedolsheim.

Mansschaftsaufstellung: F.Weber, B.Mütschele (K.Daubenberger), W.Dietz (T.Supper), S.Schlund (S.Kuhlmann), M.Herlan, A.Hasselbach,  N.Faas (T.Weiß), M.Mössinger, M.Lumpp, D.Stroh, J.Sekinger

Torschützen: J.Sekinger 3, K.Daubenberger, S.Kuhlmann, M.Lumpp, D.Stroh, Eigentor.

 

SC Wettersbach - ASV Hagsfeld

Das Spiel wurde von Hagsfeld wegen Spielermangel abgesagt

 

Spvgg Durlach-Aue - SC Wettersbach

Das Spiel wurde von Durlach-Aue wegen Spielermangel abgesagt

 

SC Wettersbach - FC Germania Friedrichstal  9:2

Zu unserem ersten Freiluftspiel der Saison 2017 nach dem 3x30 minütigen Trainingsspiel vergangener Woche gegen Singen, trafen wir im Achtelfinale des orthoKonzept-AH-Kreispokals auf die AH des Verbandsligisten FC Germania  Friedrichstal. Von Beginn an begannen wir druckvoll, und versuchten vom Anpfiff weg das Spiel zu bestimmen. Trotz optischer Überlegenheit passierte in den ersten 20 Minuten aber nichts Nennenswertes. Dann aber wurde F.Weiß mustergültig freigespielt und konnte den Friedrichstaler Schlussmann überwinden. Nur einige Minuten später erhöhten wir wiederum durch F.Weiß auf 2:0 und hatten das Spiel jetzt gut unter Kontrolle. Aufgrund einer Unachtsamkeit kassierten wir nach ca. 35 Minuten plötzlich und aus dem Nichts das 2:1. Weiterhin behielt unsere Mannschaft aber die Ruhe. So gelang uns mit dem Halbzeitpfiff wieder eine beruhigende 3:1-Führung. Direkt nach der Halbzeit dann die entscheidende Phase des Spiels. Die Friedrichstaler-Elf schien noch in der Halbzeit zu sein und unserer Mannschaft gelang es innerhalb von 6 Minuten auf 6:1 zu erhöhen. Damit war das Spiel natürlich gelaufen. In der restlichen knappen halben Stunde hatten beide Teams noch einige Möglichkeiten, wobei es uns auch hier gelang etwas treffsicherer zu sein. Somit endete die Begegnung letzten Endes 9:2 für unser Team. Fazit: Ein verdienter Sieg, wenn auch evtl. etwas zu hoch ausgefallen. Nun geht es nächste Woche nach Durlach/Aue. In der nächsten Pokalrunde erwarten wir Ende Mai die Mannschaft des FV Liedolsheim. Danke der Germania aus Friedrichstal für eine stets faire Begegnung und Danke an Schiedsrichter Alfons Lutz für die souveräne Leitung.

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, M.Mössinger (W.Bräutigam), O.Kreutzer, K.Daubenberger, T.Supper, M.Lumpp (B.Mütschele), S.Kuhlmann, A.Hasselbach, N.Faas, F.Scheib, F.Weiß (T.Weiß)

Torschützen: F.Weiß 5, K.Daubenberger 2, M.Lumpp, S.Kuhlmann

 

SC Wettersbach FC Germania Singen 1:1

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch (M.Kappler), H.Lehr (W.Bräutigam), O.Kreutzer (W.Dietz), M.Herlan (D.Stroh), T.Supper, B.Mütschele (S.Schlund), C.Frohne (S.Kuhlmann), E.Baldassarre (A.Hasselbach), N.Faas (K.Link), H.Bruno (J.Sekinger), F.Weiß (T.Weiß)

Torschütze: W.Bräutigam

 

3. Platz beim Hallenturnier in Arnbach

Zu unserem letzten Hallenturnier in diesem Winter machten wir uns am 11.02. frühmorgens auf den Weg in die Stadthalle Neuenbürg auf. Dort veranstaltete der ASV Arnbach ein Ü30-Turnier. Gleich in unserer ersten Begegnung mussten wir eine herbe 1:4 Niederlage gegen den FC Calmbach einstecken, die die Hoffnung auf den Einzug ins Halbfinale mächtig sinken ließ. Nachdem wir unsere zweite Begegnung mit 3:2 gegen die Kickers Pforzheim gewinnen konnten, und im dritten Spiel den FC Birkenfeld klar mit 4:0 bezwangen, waren aufgrund der anderen Ergebnisse wieder alle Möglichkeiten gegeben, sogar den Gruppensieg zu erreichen. So genügte uns im letzten Gruppenspiel gegen den Ausrichter ein Unentschieden zum Weiterkommen. Da wir uns inzwischen auf das Spiel ohne Bande eingestellt hatten, konnte auch dieses Spiel klar mit 2:0 gewonnen werden. Im Halbfinale trafen wir als Gruppensieger  auf Büchenbronn. Und hier bezwangen wir uns leider selbst. Hatte der Gegner in den ersten sechs Minuten keinen Torschuss zu verzeichnen und wir eine frühe souveräne 1:0-Führung im Rücken, sowie ein, zwei hochkarätige Möglichkeiten zum 2:0, schafften wir es beim Angriff des Gegners auszuwechseln und kassierten das 1:1. Dies warf uns so aus der Bahn, dass wir innerhalb einer Minute noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen mussten und letztendlich mit 1:3 als Verlierer das Feld verließen. Das Neunmeterschiessen um Platz 3 ging dann mit 3:2 an uns und somit ein, alles in allem guter 3.Platz. Fazit: Leider haben wir uns im Halbfinale selbst bezwungen, sonst wäre auch hier mehr drin gewesen. Trotzdem sollte man bei unseren vier Hallenturnieren mit einem Ersten, einem Zweiten und einem Dritten Platz sehr zufrieden sein.

Aufgebot: D.Rauch, T.Supper, S.Schlund, N.Faas, A.Dolcos, J.Sekinger, H.Bruno, S.Kuhlmann

Torschützen: S.Kuhlmann 5, H.Bruno 4, N.Faas, Eigentor Gegner

 

Dritter Turniersieg in Folge beim SV Hohenwettersbach

Am Samstag 21.01.machten wir uns auf, um zum dritten Mal in Folge das Hallenturnier in Hohenwettersbach zu gewinnen. In unserer Gruppe trafen wir auf die Teams des Gastgebers, der DJK Ost, der FG Rüppurr und der Spvgg aus Durlach/Aue. Trotz kurzfristiger krankheitsbedingter Ausfälle waren wir mit 6 Feldspielern und unserem Oldie-Keeper Frank Weber am Start. Im Eröffnungsspiel trafen wir gleich auf das Heimteam des SVH. Nach anfänglichen Problemen mit der eigenen Ordnung, kamen wir in den 10 Spielminuten nach und nach besser ins Spiel und hatten einige gute Möglichkeiten. Das immer sehr erlösende 1:0 in einem ersten Turnierspiel erzielten wir schließlich nach einer Ecke als T.Supper aus kurzer Distanz einschoss. Damit war der Start gemacht. Auch die zweite Partie konnte trotz unglücklichen 0:1 Rückstand noch in einen 2:1-Sieg gewandelt werden, so dass wir aufgrund der Ergebnisse in der Gruppe, fast schon für das Halbfinale qualifiziert waren. Dies schien unserer Mannschaft gut zu tun. Die letzten beiden Gruppenspiele liefen nämlich sowohl läuferisch als auch spielerisch wesentlich flotter und lockerer. So wurde die FG Rüppurr klar mit 3:1 und das Team aus Aue souverän mit 6:1 besiegt und wir zogen als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Hier trafen wir auf die Alemannia aus Rüppurr, die in Gruppe B souverän den zweiten Platz erspielt hatte. In einem guten und spannenden Halbfinalspiel waren wir stets bemüht nach vorne zu spielen und in Führung zu gehen. Dies gelang uns nach knapp der Hälfte auch durch F.Weiß. Leider mussten wir vom Anstoß weg das 1:1 hinnehmen als wir den Rüppurrer Spieler ungestört durch unsere komplette Spielhälfte laufen ließen. D.Stroh blieb es dann vorbehalten eine knappe Minute vor dem Ende mit einem fulminanten Kracher den 2:1 -Siegtreffer zu erzielen. Das Finale war überraschenderweise die Wiederholung des Eröffnungsspiels, da der SV Hohenwettersbach den SSV Ettlingen im 7-Meterschiessen niedergerungen hatte. Auch im Finale waren wir die spielbestimmende Mannschaft und hatten einige gute Möglichkeiten. Etwas Pech hatten wir, als ein Schuss von F.Weiß vom linken, an den rechten Pfosten, und dann ins Feld zurück sprang. Wieder musste die Entscheidung vom 7-Meterpunkt fallen. Doch dieses Mal waren unser Keeper F.Weber, und unsere Schützen D.Stroh, T.Supper und J.Sekinger einen Tick besser als die Hausherren. Unserem fünften   Schützen F.Weiß war es vorbehalten das Siebenmeterschiessen mit 4:2 für uns zu beenden. Damit war der erste Turniersieg des Jahres 2017 unter Dach und Fach und unsere Siege der beiden Vorjahre bestätigt.

Fazit: Ein alles in allem verdienter Sieg, da wir in jeder Begegnung objektiv gesehen die etwas bessere Mannschaft waren. Nun steht am 11. Februar noch eine Hallenaufgabe in Arnbach an. Auch hier wollen wir nochmals etwas mitnehmen und guten und erfolgreichen Fußball spielen.

Aufgebot: F.Weber, T.Supper, H.Lauer, D.Stroh, F.Scheib, J.Sekinger, F.Weiß